Italiens Alpen – Vom Mont Blanc ins Aostatal | WDR Reisen



Mitten in den Alpen Italiens, direkt am Mont Blanc und umgeben von weiteren Viertausendern, liegt das Aostatal. Wer hindurchfährt, genießt fantastische Ausblicke auf die schneebedeckten Gipfel von Mont Blanc, Matterhorn und Gran Paradiso. Urlaubern bietet die italienische Region Möglichkeiten zum Wandern, Mountainbiken und Klettern, und zum Skifahren – selbst im Sommer .

0:00:00 Begrüßung
0:01:47 Gletscherwanderung zur Aiguille du Midi
0:06:25 Courmayeur
0:07:46 Pré-Saint-Didier
0:13:46 Aosta
0:26:19 Pila & Plateau Rosa
0:28:31 Breuil-Crevinia
0:33:05 Issogne
0:39:10 Lillaz
0:53:21 Cogne
1:00:15 Point-Saint-Martin
1:03:41 Gressoney-Saint-Jean
1:14:20 Valpelline
1:25:20 See Lexert in Bionaz
1:27:53 Verabschiedung

Anne Willmes schwingt sich außerdem an einer Zipline über eine Schlucht und probiert die für die Region typische Sportart “Rebatta” aus. Sie genießt das kulinarische Angebot der Grenzregion: den berühmten Fontina-Käse und den Jambon de Bosses-Schinken. Im Aostatal spricht man neben Italienisch und Französisch auch seltene Dialekte wie Patois und Titsch.

Das Aostatal liegt im Nordwesten Italiens und ist die kleinste Region des Landes. Im Westen grenzt es an Frankreich und im Norden an die Schweiz, im Süden und Osten schließt sich das Piemont an. Das Aostatal folgt dem natürlichen Flusslauf der Dora Baltea. An beiden Seiten des Haupttales “Valle d’Aosta” biegen weitere Seitentäler ab. Die Region ist umgeben von Viertausender-Bergen: Mont Blanc (Monte Bianco), Matterhorn (Monte Cervino), dem Monte Rosa-Gebirge und dem Gran Paradiso, der im gleichnamigen Nationalpark liegt.

Der “Cammino Balteo” ist ein 350 Kilometer langer Wanderweg, der sich durch das gesamte Aostatal zieht und auch am Wasserfall Lenteney bei La Salle vorbeiführt. Auf den Wanderungen kommt man immer wieder an türkis schimmernden, klaren Alpenseen vorbei. Schwimmen darf man darin leider nicht – das ist in allen Alpenseen im Aostatal offiziell verboten.

Die durchschnittlichen Temperaturen (Maximalwerte) liegen im Winter bei 5 Grad Celsius, im Sommer bei 25 Grad Celsius. Im Herbst muss man mit dichten Wolkendecken und Nebelfeldern rechnen, aber häufig liegt das Aostatal im schönsten Sonnenschein, während das Wetter in den tiefer gelegenen Regionen schlecht ist. Auf den Gipfeln liegt auch im Sommer Schnee; Ski- und Snowboardfahren sind das ganze Jahr über möglich. Das weite Tal bietet im Sommer viele Sportmöglichkeiten: Zipline, Wandern, Mountainbiken, Klettern und vieles andere.

Die Anreise ins Aostatal führt von Deutschland aus mit dem Auto über den Großen-Sankt-Bernhard-Pass oder durch den Großen-Sankt-Bernhard-Tunnel. Mit Bahn und Bus geht es über Martigny in der Schweiz. Die nächstgelegenen Flughäfen sind Genf, Mailand und Turin.

Gefällt Dir unser Kanal? Hier kannst Du ihn abonnieren: https://bit.ly/2LK9bB0
▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬
Weitere Infos:
► WDR Reisen: https://reisen.wdr.de
► 2 für 300: https://www1.wdr.de/verbraucher/freizeit/uebersicht-zwei-fuer-dreihundert-100.html
► Wunderschön: https://wunderschoen.wdr.de
► Erlebnisreisen: https://erlebnisreisen.wdr.de
▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬
#MontBlanc #Wunderschön #WDRReisen #Aostatal #Italien #Alpen #ItaliensAlpen #Aosta #Cogne #ardreisen

Ein Film für die Sendung “Wunderschön”. Dieser Film wurde im Jahr 2022 produziert. Alle Aussagen und Fakten entsprechen dem damaligen Stand und wurden seit dem nicht aktualisiert.

Wunderschön: Produziert Reisedokumentationen für den WDR. Es werden Reiseziele auf der ganzen Welt vorgestellt. Wunderschön versucht Menschen, Kultur, Kulinarik und die Landschaft des jeweiligen Reiseziels zu transportieren und gibt Tipps für die Planung des eigenen Urlaubs.

source

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *